Content Marketing: Überzeugende Inhalte bereiten Kaufentscheidungen vor (Teil 3)

Online-Pressemitteilungen: Content mit hoher Leadfunktion

Die Online-Pressemitteilung als Multi-Talent Content

Das Format der Online-Pressemitteilung hat eine besondere Bedeutung für das Content Marketing, denn es erfüllt die wichtigsten Kriterien als Suchmaschinen-Content in vielerlei Hinsicht:

  1. Aktualität:
    Die Pressemitteilung informiert traditionell über aktuelle Nachrichten und Neuheiten.
  2. Qualifizierter Content:
    Eine gut geschriebene und gut gegliederte Pressemitteilung besteht aus redaktionell aufbereitetem Content, der für die Suchmaschinen gut lesbar ist.
  3. Keywords:
    Durch die Einbindung von Keywords in der Überschrift und im Aufmacher (Teaser) wird die Pressemitteilung gut auffindbar. Auch die Zwischenüberschriften und der Abbinder eignen sich gut für die Platzierung wichtiger Suchbegriffe.
  4. Links:
    Links in den Kontaktinformationen führen zur Website bzw. zu weiterführenden Informationen und generieren durch die Veröffentlichung auf Presseportalen wichtige Backlinks.

Das Format der Online-Pressemitteilung eignet sich jedoch nicht nur, um aktuelle Unternehmensnews zu verbreiten, sondern auch um Inhalte aus anderen Content Formaten zu kommunizieren. Mit der Online-Pressemitteilung lassen sich auch bestehende Inhalte aus Fachbeiträgen, Whitepapers, Präsentationen und Videos aktuell aufbereiten und neu kommunizieren: z. B.

-          Aktuelle Hinweise auf neue Veröffentlichungen auf der Unternehmenswebsite oder auf externen Portalen

-          Zusammenfassung von neuen Fachartikeln oder Whitepapers

-          Zusammenfassung und Hinweise auf neue Leitfäden, Studien oder E-Books

-          Hinweise auf neue Interviews oder Case Studies

-          Ankündigung neuer Videos, Podcasts oder Präsentationen

-          Kommunikation von aktuellen Beiträgen aus Newslettern, Blogs oder Social Media Posts

So liefern Pressemitteilungen mit aktuellen und redaktionell aufbereiteten Informationen ‚gutes Futter’ für Google und Co.

Inhalte sichtbar machen: Veröffentlichung im

Die Veröffentlichung der Marketing Contents im Internet unterstützt die sogenannte Link-Building Strategie der Suchmaschinenoptimierung. Über die Links aus den -Texten bzw. den Kontaktinformationen werden Links zur Unternehmenswebsite generiert (Backlinks). Für eine gute Position in den Trefferlisten der Suchmaschinen ist deshalb eine weitreichende Veröffentlichung und Verlinkung von -Texten im Internet wichtig.


Veröffentlichung auf Presseportalen

Es gibt inzwischen eine große Anzahl von kostenlosen Presseportalen, auf denen Unternehmensnews frei publiziert werden können. Die contentreichen Portale mit vielen aktuellen Inhalten werden von Suchmaschinen in der Regel gut gelistet. Über Google und Co. erreichen die News auf diese Weise sowohl Medienkontakte als auch potenzielle Kunden und Interessenten direkt. Über die Archive der Portale bleiben die Pressemitteilungen lange gespeichert und bleiben somit dauerhaft auffindbar.

Eintragung von Unternehmensnews in RSS-Verzeichnisse

Die Bereitstellung von Unternehmensnews als RSS-Feed ermöglicht eine einfache Verbreitung der Inhalte über viele verschiedene News-Dienste. Da ein RSS-Feed aus einem Titel mit kurzem Textanriss und einem Link zur ursprünglichen Website besteht, eignen sich Unternehmensnews besonders gut als Inhalt. Für eine weitreichende Verbreitung sollten die Feeds auf jeden Fall in RSS-Verzeichnisse wie free-rss, plazoo oder rss-verzeichnis eingetragen werden. Über die Verknüpfung mit Tags und Keywords lassen sich die RSS-Feeds in den Suchmaschinen leichter finden.

Verlinkung von PR-Veröffentlichungen über Social News Portale und Bookmark-Dienste

Mit dem Erfolg von Yigg, Wikio, delicious und Mister Wong sind Social News und Bookmarkingdienste auch in Deutschland ins Licht der Öffentlichkeit gerückt. Unternehmen können diese Portale für die Veröffentlichung und Verlinkung von Unternehmensnews, Fachartikeln und Präsentationen nutzen.

Verbreitung über Facebook, Twitter & Co.

Unternehmensnews sollten auch in den Social Network Profilen nicht fehlen. Sie bieten aktuelle Informationen und eröffnen die Möglichkeit zum direkten Feedback. Eine Mediathek ergänzt die aktuellen Unternehmensnews mit weiterführenden Informationen, wie Whitepapers, Studien oder Präsentationen und Videos.

Auch über die Microblogging-Dienste wie Twitter und Friendfeed können aktuelle Unternehmensnews in Sekundenschnelle verbreitet werden. Auch aktuelle Hinweise auf neue Fachbeiträge, Studien, Präsentationen oder Videos können über Twitter kurz und schnell kommuniziert werden.

Bloggen über  Corporate Blogs

Corporate Blogs sind eine gute Möglichkeit, um den Unternehmensnachrichten eine persönliche Note zu geben. Ein Blog fördert den offenen Dialog mit den Lesern und kann eine wichtige Schnittstelle zu Kunden, Geschäftspartnern, aber auch Bloggern und Journalisten sein. Über den ‚Blogroll’ können thematisch verwandte Blogs verlinkt werden. Link- und Content-Partnerschaften mit anderen Blogs sorgen für eine weitere Vernetzung und Verbreitung der eigenen Blogbeiträge.

Eine weitreichende Veröffentlichung und Vernetzung im Internet ist der entscheidende Faktor für die Präsenz und Auffindbarkeit von Informationen im Netz. Aktuelle Inhalte werden häufiger von den Suchmaschinen durchsucht und indiziert als ältere Inhalte. Die regelmäßige Veröffentlichung von qualifizierten Inhalten über viele verschiedene Websites und Portale kann die Sichtbarkeit in den Suchmaschinen signifikant verbessern. Interessante Inhalte schaffen die Basis für Glaubwürdigkeit und Vertrauen und sorgen für treue Kunden, Fans und Follower.

Gastautorin: Melanie Tamblé ist Expertin für PR, Online-Marketing und Social Media. Sie ist Mitgründerin der ADENION GmbH, die seit 2000 Online-Dienste und Portale für Marketing und -Vertrieb entwickelt. Weitere Publikationen und White Paper zu diesem Themenbereich gibt es unter http://www.pr-gateway.de/presse.

Tags: , , , , ,

Aktualisiert am 19. Juli 2011

Keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar · TrackBack · RSS Comments

Schreibe einen Kommentar